Sportive distancing

Die Diskussion um die Seitenaspekte der Corona-Krise nimmt langsam an Fahrt auf. Auch der Reha-Sport ruht, mit fatalen Folgen für die Betroffenen. Dass Golf eigentlich gegen die meisten Katastrophen immun ist, weiß man spätestens seit dem II. Weltkrieg, als es auf englischen Plätzen Sonderregeln für Kriegseinflüsse gab. So durfte man etwa Bälle, die in einem Bombentrichter gelandet waren, entnehmen und straffrei droppen.

Die Golfpost, bislang ein eifriger Befürworter von Golfplatzschließungen, scheint ihren Standpunkt langsam zu überdenken. Sehr lesenswert: eine erste Initiative von Golfclubs, die sich tatsächlich für den Golfsport in Zeiten von Corona einsetzen.

Und wenn Sie auf den Link hier klicken, finden Sie eine interessante Recherche über Outdoor-Sport und Corona, die Moritz Hirn im Badischen Tagblatt publiziert hat. Darin geht es auch um Golf, aber nicht nur. Dazu hat er freundlicherweise auch mit mir gesprochen.

Last not least, noch ein Hinweis. Am Freitag, 3. April moderiere ich eine Diskussion dreier Experten im Kulturradio SWR2. Live um 17.05 Uhr oder als Podcast, wo immer es gute Podcasts gibt. Carl Dohmann sieht gerade seinen Traum von Olympia in Japan platzen. Prof. Schneider ist ein Experte für Sport in der Isolation, er forscht u.a. über Astronauten und Polarforscher. Er hängt corona-bedingt gerade in Australien fest. Und Thomas Kistner ist überhaupt ein kluger Kopf.

Die große Auszeit – Wie kommt der Sport wieder in Bewegung?

Es diskutieren:
Carl Dohmann, Geher, Freiburg
Thomas Kistner, Sportjournalist, Süddeutsche Zeitung, München
Prof. Dr. Dr. Stefan Schneider, Deutsche Sporthochschule Köln
Moderation: Thomas Ihm

Keine Fußballspiele, keine Olympischen Spiele – Corona macht kurzen Prozess mit dem Sport. Spitzenathleten und Fußballmillionäre werden in die Zwangspause geschickt. Die Wettbewerbe ruhen. Und das Publikum bleibt draußen.

Dieser Stillstand im Profisport kostet Milliarden. Doch auch der Breitensport leidet. Sämtliche Sportanlagen sind geschlossen, drinnen wie draußen. Selbst dort, wo das Trainieren einer Sportart unter Beachtung des Infektionsschutzes möglich wäre, ist dies verboten. Dabei sind sich alle einig, dass sportliche Betätigung sinnvoll und gesund ist, gerade, wenn einem sonst die Decke auf den Kopf fällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.